Kinder tanzen für Kinder

Restlos ausverkaufte Vorstellungen von „Kinder tanzen für Kinder“ erlebten begeisterte Besucher an der Deutschen Oper Berlin sowie in der Berliner Urania, im FEZ – An der Wuhlheide und im Fontane Haus. Farbenfrohe Kostüme und mehr als 60 kleine Tänzerinnen und Tänzer machten die  Stücke  zu einem einmaligen Erlebnis für Kinder und ihre Eltern.

Felicitas Binder, 1997:

“Mein Ziel ist, Kinder und Jugendliche an das klassische Ballett heranzuführen, das heißt, bei den Kindern Interesse, Begeisterung und vielleicht sogar etwas wie Liebe für diese Kunstform zu erwecken.”

Auch weiterhin wird Kinder tanzen, das seit 1997 von der Tänzerin und Choreographin Felicitas Binder ins Leben gerufene Kinderballett »Kinder tanzen für Kinder« dieses Ziel verfolgen. Die Stücke, rund einstündige Fassungen der bekanntesten Handlungsballette des klassischen Ballett-Repertoires, sollen Kindern und Jugendlichen diese großen Werke  nahe bringen, bieten dem Publikum einen geeigneten Einstieg in die Welt des Tanzes und wecken nicht selten Begeisterung, die nachhaltig ist und bis in das Erwachsenenalter reicht.  Das Besondere daran: Die Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne sind kaum älter als die Zuschauer im Saal. Umso faszinierender ist der Eindruck, den diese dann am Ende nach Hause und in ihren Alltag mitnehmen.

Die jungen Tänzerinnen und Tänzer haben zusammen mit Felicitas Binder sechs große Projekte erarbeitet und traten regelmäßig an der Deutschen Oper Berlin sowie in der Berliner Urania, im FEZ – An der Wuhlheide und im Fontane Haus mit großem Erfolg auf. Weihnachten 2011 gestalteten sie den „Traum am Weihnachtsabend“ in der Berliner Philharmonie unter der Leitung von Igor Budinstein und „DAS SINFONIE ORCHESTER BERLIN“. Das Projekt stand unter der Schirmherrschaft von Kirsten Harms [Intendantin der Deutschen Oper Berlin bis 2011] und Andrè Schmitz [Staatssekretär für Kulturelle Angelegenheiten] .